Krippenspiel 2019 – Am Ende feierten alle gemeinsam ein großes Fest…

Der Familiengottesdienst am Heiligen Abend begann mit einem Lied: „Weil Jesus bald Geburtstag hat, sind wir schon ganz gespannt“. Und gespannt waren gewiss alle Kinder in der Kirche: auf Weihnachten, auf den Christbaum zu Hause und darauf, was das Christkind wohl bringen mag. Und die Kinder vorn im Altarraum waren ebenfalls gespannt, aber eben anders: Gehe ich den richtigen Weg? Verpasse ich meinen Einsatz? Vergesse ich auch meinen Text nicht?

Vier Mädchen stehen unterm Christbaum und unterhalten sich darüber, was Weihnachten für jeden Einzelnen von ihnen bedeutet und was es in ihrer Familie so besonders macht. Und dazwischen spielen 10 Kinder die Geschichte von Maria und Josef auf Ihrem Weg nach Bethlehem, wie sie im Stall eines netten Wirtspaares unterkommen, von 3 Hirten, die einen Engel gesehen haben und den Königen, die dem hellen Stern folgen. Umrahmt wird das Geschehen von 7 wundervollen Engeln, die von der Empore ein schönes „Vom Himmel hoch“ erklingen lassen. Und genau diese Engel verkünden am Ende eine wundervolle Botschaft: „Da wo Licht ist, ist nichts Finsteres, Böses und Gemeines. Wo Licht ist, da ist Frieden.“ Das Krippenspiel endet, wie es begann: mit einem Geburtstagslied: „Jesus hat Geburtstag“

Damit ein so schönes Krippenspiel gelingt, braucht es viele Helfer: Kulissenmaler, Beleuchter, Kameraleute und Fotografen, Requisiteure, einen Organisten, ein Probenteam und nicht zu vergessen, die Eltern, die die Kinder zu den Proben bringen und Text lernen. Allen soll hier Dank gesagt werden.

Darüber hinaus braucht es viele Kinder, die nicht nur viel Text lernen. Nein, dieses Mal haben unsere Kinder den Text sogar selbst mitgeschrieben.  Ihr wart toll! Danke Laura, Eva, Amelie, Johanna, Julia, Leona, Eliza, Louisa, David, Lars, Alma, Luiza, Jan, Moritz, Lea, Eva, Leni, Nina, Johanna, Marina, Rebecca und Carla!

Corina Nagel vom Krippenspiel-Team